Phlebologie (Venenheilkunde)

GESAMTES SPEKTRUM DER KRAMPFADERNBEHANDLUNG

  • Unser Behandlungsspektrum umfasst die gesamte Bandbreite der Diagnostik und Therapie aller Arten von Krampfadern:
  • meist nur kosmetisch störende, kleinste erweiterte Hautgefäße und netzförmig durchscheinende, oberflächliche kleine Krampfadern (Besenreiser und retikuläre Varikosis)
  • „klassische" Krampfadern des Hauptstammes der großen oberflächlichen Beinvenen und deren Seitenäste (Stammvarikosis und Seitenastvarikosis)
  • wiederkehrende Krampfadern bei an Krampfadern voroperierten Patienten (Rezidivvarikosis)
  • Krampfadern in Problemlokalisationen (Knöchelregion, Schienbeinregion)

 

VOLKSKRANKHEIT „KRAMPFADERN"

Etwa 60% aller Erwachsenen in Deutschland entwickeln bereits in jungen Jahren Besenreiser oder kleine, oberflächliche Krampfadern, ohne dass sich große Krampfadern gebildet haben oder Beschwerden vorliegen. Was zunächst als rein ästhetische Beeinträchtigung wahrgenommen wird, kann aber das erste sichtbare Anzeichen einer mit der Zeit stärker werdenden Venenschwäche sein.

Etwa ein Drittel aller erwachsenen Deutschen entwickeln im Lauf ihres Lebens eine ausgeprägte, behandlungsbedürftige Krampfadernerkrankung sowie Beschwerden wie müde, schwere Beine, aber auch Schmerzen und Wassereinlagerungen (Ödeme) im Zusammenhang mit einer chronischen Venenschwäche.

Bleiben die Krampfadern über längere Zeit unbehandelt, können stauungsbedingt besonders am Unterschenkel Ekzeme, Gewebeverhärtungen und bleibende Hautverfärbungen entstehen und als letzte Konsequenz ein offenes Bein (Ulcus cruris). Aber auch Blutungen, Venenentzündungen sowie die tiefe Beinvenenthrombose zählen zu den Komplikationen.

Eine frühzeitige Diagnosestellung und gegebenenfalls Therapie ist deshalb nicht nur aus ästhetischen Gründen angezeigt, sondern unerläßlich, um Spätfolgen vorzubeugen.

 

DIAGNOSTIK

Die hochauflösende farbkodierte Duplexsonographie (Ultraschalluntersuchung)ist heutzutage Standard für die Diagnose von Krampfadern und kann vollkommen schmerzlos und ohne jegliche Risiken, d.h. ohne Strahlenbelastung und Kontrastmittelgabe, auch bei Schwangeren und älteren Patienten problemlos und beliebig oft durchgeführt werden.

INDIVIDUELLES THERAPIEKONZEPT

Bei der Vielzahl unterschiedlicher Operations- und Behandlungsverfahren im Bereich der Venenchirurgie bedarf es einer profunden Kenntnis der unterschiedlichen Methoden, um aus dem umfangreichen Repertoire sowohl klassisch-bewährter als auch innovativer Therapiemethoden das individuell richtige Vorgehen auszuwählen.

Welche Behandlungsmethode im individuellen Fall sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise vom Typ und Schweregrad der Krampfadernerkrankung, vom Beschwerdebild sowie vom Gesundheitzustand und Alter des Patienten.

 

MINIMALINVASIVE, AMBULANTE THERAPIEVERFAHREN

NEUESTE SCHONENDE VERFAHREN

Unser Schwerpunkt liegt auf minimalinvasiven, gewebeschonenden Techniken, die auf dem Boden langjähriger venenchirurgischer Erfahrung meist ambulant durchgeführt werden können:

  • Flüssigsklerosierungstherapie (Verödungstherapie ) *
  • Schaumsklerosierungstherapie
  • Lasertherapie
  • Miniphlebektomie, „Häkeltechnik"*
  • Endoluminale Behandlungsverfahren*
  • Konservative Kompressionstherapie

Meistens werden mehrere der oben genannten Behandlungen miteinander kombiniert.

 

AMBULANTER EINGRIFF

Die meisten Eingriffe werden ambulant und in der Regel in örtlicher Betäubung(schonende Tumeszenzlokanästhesie) in unserem praxiseigenen OP Eingriffsraum durchgeführt, so dass Sie nach der Behandlung sofort oder nach einer kurzen Überwachungsphase wieder nach Hause gehen können.

In den meisten Fällen sind Sie direkt nach dem Eingriff, spätestens jedoch nach 1-3 Tagen, beruflich wie privat wieder voll einsatzfähig.

 

Sklerosierungsbehandlung=Verödung

Behandlung von Besenreisern und kleinen Krampfadern
Einspritzen eines Verödungsmittels (flüssig oder als Schaum) in die Vene. Dies bewirkt eine Reizung der Venenwand, wodurch das Blutgefäß sich verschließt, verklebt, und schließlich stillgelegt wird und vom Körper dann abgebaut wird.

Erfolgsrate
Mit der Sklerotherapie kann bei Besenreisern und netzförmigen Krampfadern eine Besserung von über 90% erzielt werden (aktuelle deutsche Leitlinie zur Sklerosierung der Krampfadererkrankung).

Miniphlebektomie, „Häkeltechnik"

Behandlung von kleineren und mittelgroßen Krampfadern
Nach exaktem Anzeichnen mit einem speziellen Hautstift werden die krankhaften Venen über kleinste Hautschnitte von ca. 1-2 mm Länge mit Minihäkchen entfernt. Eine Naht der Mini-Hautschnitte ist (meist) nicht nötig, diese werden stattdessen durch spezielle Pflaster oder einen Hautkleber verschlossen.

Lasertherapie (ELVES-Methode)

Behandlung der Stammvarikosis sowie größerer Seitenäste
Hierzu wird ein kleiner Katheter durch einen Hauteinstich unter Ultraschallkontrolle in die kranke Vene eingeführt. Über den Katheter wird Laserenergie auf die Venenwand übertragen. Die dadurch erzeugte Erhitzung führt dazu, dass die Vene über ihrer gesamten Länge schrumpft, sich verschließt und schließlich vom Körper selbst abgebaut wird.